St. Georgs-Kirche

In schriftlichen Zeugnissen wird eine Schlosskapelle erwähnt, die sich auf halber Höhe zwischen der Stadt Neuenbürg und dem Schloss befindet. Vermutlich gab es die Kirche bereits im Jahr 1290. Nach dem katastrophalen Stadtbrand von 1783 diente sie kurzfristig als Pfarrkirche. Wegen ihrer spätmittelalterlichen Wandmalereien zählt die Kirche zu den bedeutendsten Baudenkmälern des 14. Jahrhunderts in Baden-Württemberg. Charakteristisch ist das malerische Fachwerk-Geschoss des Turmes, an dem die mittelalterliche Bautechnik noch erkennbar ist. Einer der schönsten Plätze der Stadt ist der alte Friedhof vor der Kirche. Besonders in der Nachmittagssonne kann man von dort den Blick hinunter auf die Stadt genießen. 

Blick in den Dachstuhl

Blick in den Dachstuhl

SNBG - Schloss Neuenbürg

Schloss

SNBG - Schloss Neuenbürg

Schlossgeschichte

SNBG - Schloss Neuenbürg

Ruine