Pressemitteilung 17.10.2012

„Krippenwelten“ – Internationale Krippen in Schloss Neuenbürg

Die Ausstellung „Krippenwelten“ in Schloss Neuenbürg wird am Freitag, 9. November 2012 um 19 Uhr eröffnet. Von 10. November 2012 bis 6. Januar 2013 zeigt das Badische Landesmuseum in seinem Zweigmuseum bei Pforzheim Krippen aus der Sammlung der Hamburgerin Maud Pohlmeyer, die bis 2007 rund 250 Krippen aus über 47 Ländern zusammentrug.

Mit Krippen verbindet man im allgemeinen Darstellungen der Geburt Jesu Christi aus der Weihnachtsgeschichte. Obwohl im „Stammpersonal“ festgelegt, übten jedoch Stilepochen, finanzielle Möglichkeiten und handwerkliches Geschick stets Einfluss auf die Gestaltung von Krippen aus. Nach dem Konflikt der Katholischen Kirche mit der Preußischen Regierung in den 1860/70er Jahren wurde die Krippe als didaktisches Mittel neu entdeckt. Außerdem verließ sie mit steigender Missionstätigkeit ihr europäisches Ursprungsgebiet und kam fast überall auf der Welt zum Einsatz. Nach dem Ende des Kolonialismus und mit dem II. Vatikanischen Konzil (1962/65) wurden aus den traditionellen Figuren Maria und Josef dann Bantu, Hopi oder Inuit. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten

Di – Sa 13 – 18 Uhr
So, Feiertage 10 – 18 Uhr
Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen
Neujahr ab 13 Uhr

Eintrittspreise

Eintritt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro
Familienkarte 8 Euro